Bewertungsschema als Matrix

Hintergrund

Beim Einsatz des Bewertungsschemas lohnt sich für umfangreichere Betrachtungen die gleichzeitige Anordnung von zwei Größen. Als Größen haben sich Kraft und Ablaufzeit bewährt. Der zeitliche Aufwand für diese Art der Betrachtung ist am Anfang relativ hoch. Wenn es sich eingespielt hat, verbraucht dieses Schema aber kaum mehr Zeit als die einfache Variante mit einer einzelnen Größe.

Durchführung

Die zwei Variablen werden in einer Matrix angeordnet. Im Anschluss erfolgt die Einschätzung der Zielbewertung bei den entstehenden neun Fällen, statt für drei Fälle. Es ergibt sich die K-T-Matrix für die Darstellung der Kraft (K) und der Ablaufzeit (T).

 

DE_Bewertungsschema_als_Matrix_01

 

Die folgende Matrix ist ein Beispiel für eine Bewegung, welche nur funktioniert, wenn man ausreichend deklassiert. Man muss also kräftiger sein und mit seiner Bewegung schneller zum Abschluss kommen, um seine gesetzten Ziele zu erfüllen. Sobald der Gegner in einzelnen Bereichen (Kraft oder Ablaufzeit) ebenbürtig wird, werden die Ziele nicht mehr alle erfüllt. Ebenbürtige Gegner können also mit dieser Bewegungskonstruktion nicht überwunden werden. Die aktuelle Bewegung kann als Startpunkt genutzt werden. Mit Hilfe dieser Darstellung können systematisch Bewegungselemente gesucht werden, welche diese Defizite ausgleichen oder wenigstens den Übergangsbereich weiter verschieben.

 

DE_Bewertungsschema_als_Matrix_02

 

 

Kennzeichnung von Varianten

In umfangreichen Bewegungsdokumentationen (Mind-Maps, …) kann die betrachtete Variante der Matrix schnell gekennzeichnet werden. Dafür genügt eine vereinfachte Darstellung. In folgendem Fall würde die Variante diskutiert werden, in der man selbst sowohl bei der Kraft, als auch bei der Ablaufzeit deklassiert.

 

DE_Bewertungsschema_als_Matrix_03

 

DE_Bewertungsschema_als_Matrix_04

Bei späteren Diskussionen ist so schneller ersichtlich, um welchen Fall es sich handelt.

DE_Bewertungsschema_als_Matrix_05

Der Artikel wurde am 10. Januar 2015 unter der Kategorie Methoden (in Überarbeitung) veröffentlicht.