Anforderungen vergleichen

Hintergrund Die beiden Methoden zur Bestimmung von Anforderungen an Bewegungen (Mittel und Regelkreiselemente) erlauben in einem nächsten Schritt einen Vergleich zum Gegner. Für den Gegner lassen sich in der gleichen Weise Anforderungen an seine geplante oder ausgeführte Bewegung bestimmen. Das Ziel der folgenden Methode liegt darin die jeweiligen Anforderungen gegenüberzustellen und zu vergleichen. In dieser […]

Der Artikel wurde am 15. November 2015 unter der Kategorie Methoden (in Überarbeitung) veröffentlicht.

Mindestanforderungen der Regelkreiselemente bestimmen

Hintergrund Die Methode zur Bestimmung der Regelkreiselemente ergibt einen Überblick über den geplanten Stand der Regelkreiselemente während einer Bewegung. Dabei wird versucht jedem Element im Regelkreis einen bestimmten Zustand zuzuordnen. Dazu wurden Zeitpunkte während der Bewegung herausgegriffen und das Element beschrieben (Beispiel mit Ausschnitt aus Wahrnehmung).     Sobald man ausreichend viele dieser Zeitpunkte aneinanderreiht, […]

Der Artikel wurde am 7. November 2015 unter der Kategorie Methoden (in Überarbeitung) veröffentlicht.

Mindestanforderungen der Mittel bestimmen

Hintergrund Mit Hilfe der Methode Ziele und Mittel zuordnen ergibt sich eine Übersicht über die genutzten Mittel einer Bewegung. In der Methode wird nur ein einzelner Punkt einer Mind-Map vorgestellt. Bei dem Einsatz in einer Mind-Map im Flussdiagramm ergeben sich zusätzlich noch die zeitlichen Verknüpfungen der Elemente untereinander.     Die folgende Methode hilft eine […]

Der Artikel wurde am 28. Oktober 2015 unter der Kategorie Methoden (in Überarbeitung) veröffentlicht.

Potentialbetrachtung der Mittel

Hintergrund Im Artikel Ziele und Mittel zuordnen lag der Fokus auf der Gegenüberstellung von Mitteln und Zielen. Bei der reinen Zuordnung der Ziele fällt schnell auf, wenn ein Missverhältnis besteht, also einige Mittel viele Ziele übernehmen, während andere kaum etwas beitragen. Das folgende Beispiel zeigt eine Zuordnung aller Elemente, welche dem Ziel der Krafterzeugung für […]

Der Artikel wurde am 22. Oktober 2015 unter der Kategorie Methoden (in Überarbeitung) veröffentlicht.

Gegenüberstellung von Eigenschaften

Hintergrund Die folgende Methode nutzt das Modell des Werte- und Entwicklungsquadrats von Schulz von Thun (Miteinander reden II), allerdings mit einem allgemeineren Ziel. Der grundsätzliche Gedanke des Modells von Schulz von Thun ist die Gegenüberstellung von polarisierenden Werten (positiv und negativ besetzt).     In der Gegenüberstellung kann man die Position anderer Personen erkennen und […]

Der Artikel wurde am 7. Oktober 2015 unter der Kategorie Methoden (in Überarbeitung) veröffentlicht.

Bestimmung der Regelkreiselemente

Hintergrund Der Regelkreis und dessen Elemente bestimmen in ihrer Zusammensetzung in welcher Art und Weise man als Mensch agiert und reagiert. Wenn man es schafft die Elemente in ausreichender Form abzuschätzen, kann es helfen eigene Reaktionen besser zu verstehen. Warum reagiert man zu langsam? Warum schlägt man daneben? Warum reagiert man überhaupt nicht? Jedes Element […]

Der Artikel wurde am 3. Oktober 2015 unter der Kategorie Methoden (in Überarbeitung) veröffentlicht.

Zuordnung unterscheidender Merkmale

Hintergrund In einem Baumdiagramm werden parallel ablaufende Varianten dokumentiert. Allerdings fehlen an dieser Stelle diejenigen Merkmale, welche eine prinzipielle Unterscheidung zwischen den Varianten ermöglichen und zu welchem Zeitpunkt diese auftauchen. Diese Merkmale stecken in den Bewegungsbeschreibungen (z.B. einer Mind-Map). Diese Methode stellt eine Verbindung zwischen den beiden Dokumentationen, Baumdiagramm und Bewegungsdokumentation, her. An dieser Stelle […]

Der Artikel wurde am 27. September 2015 unter der Kategorie Methoden (in Überarbeitung) veröffentlicht.

Zuordnung Quelle-Kopplung-Senke

Hintergrund Der Artikel Quelle-Kopplung-Senke stellt einen gewissen Blickwinkel auf Abläufe vor. Dabei werden Bewegungselemente und Ziele in ein festes Schema eingeordnet. Ursprünglich besteht das Schema aus drei Elementen: Quelle eines Elements (bspw. Krafterzeugung im eigenen Körper) Kopplung (bspw. Kraftübertragung mittels der Arme) Senke (bspw. Gegner erhält Treffer mit der erzeugten Kraft) Dabei legt man die […]

Der Artikel wurde am 20. September 2015 unter der Kategorie Methoden (in Überarbeitung) veröffentlicht.

Ziele und Mittel zuordnen

Hintergrund Bewegungen können in viele einzelne Elemente aufgeteilt werden. Jedes dieser Elemente kann als Mittel angesehen werden um gesetzte Ziele zu erreichen (siehe Trennung von Mittel und Ziel). Mit Hilfe der folgenden Methode werden Elemente einer Bewegung den gesetzten Zielen zugeordnet. In Folgeschritten kann diese Zuordnung um weitere Betrachtungswinkel ergänzt werden (z.B. um Redundanzen oder […]

Der Artikel wurde am 13. September 2015 unter der Kategorie Methoden (in Überarbeitung) veröffentlicht.

Belastungstests mit Varianten

Motivation Reine Belastungstests der Hauptvariante „im Labor“ (Training) liefern selten die gleichen Ergebnisse wie in einem richtigen Kampf. Die Unterschiede zwischen Training und Einsatzfall sind einfach zu groß (siehe die dazu passende Methode). Die Ursachen liegen in den wirkenden Überlastungserscheinungen und der verfügbaren Information. Beim einem Belastungstest mit einer einzigen Bewegung fehlen die vielen Möglichkeiten, […]

Der Artikel wurde am 4. September 2015 unter der Kategorie Methoden (in Überarbeitung) veröffentlicht.