Fokus der Aufmerksamkeit

Hintergrund

Es gibt verschiedene Definitionen von Aufmerksamkeit und deren Unterteilung. Die folgende Methode dient dazu den Fokus der Aufmerksamkeit, also worauf richte ich meine Wahrnehmung, zu beschrieben. Die Methode vereinfacht diesen komplexen Prozess auf vier einfache Möglichkeiten.

 

Unterscheidung

  • Nach innen auf den eigenen Körper oder
  • Nach außen auf die Umwelt und den Gegner
  • Übersicht mit Verzicht auf Details oder
  • Details mit dem Verzicht der Übersicht

 

de_fokus_der_aufmerksamkeit_01

 

Nutzen

Die Methode wird zur Unterstützung der Wahrnehmungsprozesse genutzt. In dieser Form wird sichergestellt, dass der richtige Grad an Informationen zur Verfügung steht. Dadurch werden Überlastungen (zu viele oder zu wenige Informationen) reduziert. Die Folgeprozesse im Regelkreis, z.B. Wahl der Reaktion oder Automatisierung, werden unterstützt.

 

Durchführung

  • Wahl einzelner zeitlicher Punkte im Verlauf der Bewegung (z.B. Mind-Map Dokumentation)
    • Auswahl der Punkte, je nachdem welcher Nutzen erzielt werden soll

 

de_fokus_der_aufmerksamkeit_02

 

  • Zuordnung des Fokus der Aufmerksamkeit im zeitlichen Verlauf

 

de_fokus_der_aufmerksamkeit_03

 

Bei der Beschreibung der einzelnen zeitlichen Punkte gilt es einen Ausgleich zu finden. Nicht jeder Aufmerksamkeitswechsel muss dokumentiert werden. Umgekehrt muss der Fokus im Verlauf ausreichend beschrieben sein, sodass der Nutzen erfüllt wird (z.B. immer den richtigen Grad an Informationen zur Verfügung zu haben).

Der Artikel wurde am 20. Oktober 2016 unter der Kategorie Wissen (in Überarbeitung) veröffentlicht.