Diese Bewegung!

Entscheidung treffen und weiter geht’s

Eine Entscheidung zu treffen ist schwer, aber sie ist nicht endgültig. Der Blick zurück steht jederzeit offen. Eine Entscheidung erlaubt die Vorteile der Bewegung zu nutzen und weiter an den Mankos zu arbeiten. Vor allem vermeiden Sie eine Gefahr: Wer lange hadert, droht sich zu verkünsteln.

 

Wozu Entscheidungen treffen?

Den Weg freimachen

Es nützt nichts ewig in einer Schleife festzuhängen. Machen Sie den Weg frei für neue Betrachtungen. Wer bewusst abschließt, hat den Kopf frei für andere Gedanken.

Informationen sammeln

Bewegungen in der Anwendung liefern mehr Informationen als Gedankenspiele. Die Anwendung offenbart Fehlschlüsse schonungsloser.

Bewusstsein schaffen

Jede Bewegung unterliegt Vor- und Nachteilen. Ziele widersprechen sich oder werden nicht gemeinsam erreicht. Diese Situation ist unausweichlich. Wer Entscheidungen trifft, wird sich dieses Umstands bewusst. Erst die Wahl einer Bewegung zwingt zu dieser Perspektive.

 

Entscheidungen treffen, aber wie?

Wann Entscheidungen treffen?

Ein Bewegungsentwurf durchläuft viele Schleifen. Treffen Sie Entscheidungen, sobald erste Bewegungsansätze vorliegen. Sie verlieren im Training nichts, wenn Sie sich zu früh entscheiden. Stattdessen liefern Fehlschläge wichtige Informationen.

Zielkonflikte abwägen und Fokus setzen

Wägen Sie zwischen ihren Zielen ab. Dabei treten Zielkonflikte auf. Was soll wichtiger sein? Welche Nachteile können akzeptiert werden? Wählen Sie zwischen den Konflikten und setzen Sie ihren Fokus. Einen Fokus setzen heißt nicht, die anderen Ziele zu vernachlässigen. Im Gegenteil, es spricht für ein Bewusstsein der Situation.

Lösung wählen

Eine „beste“ Lösung gibt es selten. Suchen Sie in ihren Bewertungen eine Lösung, welche ihre bevorzugten Ziele erfüllt.

Neue Runde?

Treffen Sie Vorbereitungen für die nächste Runde. Was lief gut oder schlecht in ihrem Entwurf? Dokumentieren Sie ihre Erkenntnisse.

Wie wählt man Methoden?

Orientieren Sie sich am Diagramm des Vorgehens. Jede Phase benötigt eigene Methoden. Eine Übersicht der Phasen finden Sie hier. In den Kategorien sind die passenden Methoden eingeordnet.

 

Ab hier beginnt die Baustelle. Bitte gedulden Sie sich.