Umfeld und Regeln beschreiben

DE_Umfeld_und_Regeln_beschreiben_01_Beitragsbild

Das Drumherum und das Miteinander

Die nasse Wiese oder das gebohnerte Parket: Jeder Boden hat seine Eigenheiten. Worauf kämpft es sich besser? Wenn Stühle zu Waffen werden, ist Fairness auch kein Thema. Dann zählt schnelles Handeln statt rücksichtsvolle Kooperation. In dieser Art prägen das Umfeld und die Regeln den Kampf und das Training.

Die Methode dient der Informationsbeschaffung und der Dokumentation. Sie beschreibt das Umfeld und Regeln. Beide Aspekte bestimmen Bewegungen. Die Analyse basiert auf grundlegenden Methoden, z.B. Mind-Map oder Zeitstrahl.

Achtung! Sie erfassen das Umfeld und die Regeln nie im Ganzen. Kein Diagramm vollbringt diese Leistung. Die Ergebnisse bieten eine Übersicht, heben Details hervor und sichern ihr späteres Vorgehen.

Sie können diese Methode immer nutzen, wenn Sie den gültigen Rahmen einer Bewegung bestimmen wollen. Regeln und Umfeld grenzen die Möglichkeiten ein.

Beispiel

DE_Umfeld_und_Regeln_beschreiben_01

 

Wie geht man vor?

 

Das Drumherum (Beschreibung des Umfelds)

  • Schränkt die Umgebung den Platz zum Bewegen ein?
    • Beispiel: Eine geschlossene Tür blockiert den Weg.
  • Unterstützt oder behindert die Umgebung ihre Bewegungen?
    • Beispiel: Fester Boden unterstützt. Rutschiger Boden behindert.
  • Lauern Gefahren oder Chancen in der Umgebung?
    • Beispiel: Die spitze Tischkante verletzt. Der herumliegende Stock dient als Waffe.

 

Das Miteinander (Beschreibung der Regeln)

  • Beschreiben Sie die Rangfolge in der Gruppe oder dem Verein.
    • Wer steht ganz oben? Gibt es wenige oder keine Ebenen?
    • Wie wird die Rangfolge vergeben?
    • Legen andere Wert auf die Einhaltung der Ebenen?
    • Wer trifft Entscheidungen? Gibt es Mitspracherecht?
  • Beschreiben Sie soziale Abläufe.
    • Dürfen Anmerkungen oder Kritik geäußert werden?
    • Gibt es Verbote bestimmte Dinge anzusprechen?
    • Sind Diskussionen erlaubt? Wie gehen andere damit um?
    • Dürfen sich alle untereinander helfen und austauschen?
    • Gibt es eine Kontrolle der Sprache? Werden Begriffe unmissverständlich definiert?
    • Dürfen Regeln und Abläufe angepasst werden? Wenn ja, wer bestimmt? Werden diese offen oder versteckt angepasst?
  • Beschreiben Sie Abläufe für Bewegungen
    • Wird die Ablaufgeschwindigkeit oder eingesetzte Kraft verändert?
    • Werden Ablaufvarianten trainiert?
    • Wie werden Informationen weitergegeben?
  • Was gilt als Trefferzone? Welche Bewegungen sind erlaubt oder ausgeschlossen? Welche Fläche gilt als Kampfbereich?
  • Anwendung der Regeln
    • Werden unterschiedliche Regeln zwischen Gruppenmitgliedern angewendet?
    • Werden Unterschiede im Umgang mit Außenstehenden gemacht?
    • Wie wird mit dem Verstoß gegen Regeln umgegangen?
    • Gibt es Strafen, wenn gegen Regeln verstoßen wird?
  • Rituale
    • Gibt es feste Abläufe, welche das Geschehen strukturieren
      • Beispiel: Angrüßen durch Verbeugen zum Beginn einer Trainingseinheit
    • Gibt es feste Abläufe für den Austausch zwischen Teilnehmern?
      • Beispiel: Ansprechen des Trainers erst nach einer Verbeugung erlaubt.

 

Zusammenfassung

  • Ergänzen Sie erste Auswirkungen auf Bewegungen, Kämpfe und Training.
  • Wichtig! Diese Methode beschreibt Umfeld und Regeln. Die Auswirkungen werden detailliert mit anderen Methoden erarbeitet.

Was ist das Ergebnis?

Die Diagramme beschreiben das Umfeld und die Regeln. Sie erlauben Analysen und Anpassungen.

Typische Fehler

Beschreiben Sie am Anfang nicht jedes Detail. Konzentrieren Sie sich auf ihre ersten Eindrücke. Sie drehen im Anschluss viele Schleifen, indem Sie Lösungen untersuchen. Es ist sinnvoller später passend Details zu ergänzen.

Verfolgen Sie Änderungen in der Umgebung oder den Regeln. Jede Änderung verändert den Rahmen für Bewegungen.

Wie geht es weiter?

Untersuchen Sie die Grenzen, welche das Umfeld und die Regeln aufspannen.

Der Artikel wurde am 7. Dezember 2017 unter der Kategorie Dokumentieren, Informationen beschaffen, Methoden, Situation untersuchen veröffentlicht.